Entwicklung am Freizeitsee Dießfurt vorantreiben

Veröffentlicht am 10.11.2020 in Kreistagsfraktion

Bürgermeister Bernhard Stangl (fünfter von rechts) berichtete unter Einhaltung des gebotenen Sicherheitsabstandes der SPD Kreistagsfraktion von den möglichen künftigen Entwicklungen am Freizeitsee Dießfurt. Gemeinsam müsse diese vorangetrieben werden, so Stangl und sein Bürgermeisterkollege Thorsten Hallmann aus Schwarzenbach.

 

Nicht nur die Schönheit der Natur und des Gewässers des Freizeitsees Dießfurt beeindruckte die SPD Kreistagsfraktion, vielmehr ging es um deren weitere zukünftige Entwicklung.

 

Pressath/Dießfurt. Als ein wunderschönes Fleckchen bezeichnete Bürgermeister Bernhard Stangl das Gelände rund um den Freizeitsee in Dießfurt auf dem Gemeindegebiet der Stadt Pressath. Bei strahlendem Herbstsonnenschein konnte der kleine Weiher und der rund 60 Hektar große See in Augenschein genommen werden. Bei Bürgermeister Stangl war dies zudem die erste Fraktionssitzung der SPD Kreistagsfraktion.

Der Einbezug einer nachhaltigen ökologischen Entwicklung in diesem Bereich liegt Bürgermeister Stangl besonders am Herzen. Er und sein Kollege Bürgermeister Thorsten Hallmann aus Schwarzenbach bekräftigten vor Ort, dass es sich aber um ein gemeinsamen Projekt im „Vierstädtedreieck“ sowie des Landkreises Neustadt WN und des Freistaates handeln müsse. Nutzungsmöglichkeiten, Ideen wie auch mögliche Investoren gäbe es schon so Stangl. Er zeigte der SPD Fraktion auch auf, dass an schönen Sommertagen rund 1000 PKW rund um das Gelände einen Platz finden müssen und tausende Besucher hier Erholung suchen.

Diese Situation müsse auch in die Verkehrsproblematik der Bundesstraße B 470 mit einfließen. Für MdB Uli Grötsch die Notwendigkeit eines Zusammenwirkens der Kommunen für ein vernünftiges Gesamtkonzept. Götsch sicherte hier auch seine politische Unterstützung zu.

Ein Blick auf den „KiesiBeach“ war dann der Abschluss er Besichtigungen. Hier konnte Bürgermeister Bernard Stangl von den ILE Projektmaßnahmen berichten. Mit Förderung durch Kleinprojekte wurden hier Tische, Bänke und Umkleidemöglichkeiten errichtet. Weiterhin soll das Gelände frei zugänglich bleiben und als nächste Maßnahmen werden nun die Errichtung von WC Anlagen und eines Kiosk in Angriff genommen.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

24.02.2021 18:45 Drittes Corona-Steuerhilfegesetz unterstützt Familien und Unternehmen
Mit dem heute im Finanzausschuss beschlossenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden Familien und Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unterstützt. Von den steuerlichen Erleichterungen geht ein positiver Impuls für die konjunkturelle Erholung aus. „Der Finanzausschuss hat heute das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. Die in dem Gesetz enthaltenen steuerlichen Erleichterungen in Höhe von rund 7,5 Milliarden

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang