Blühflächen am Bocklradweg

Veröffentlicht am 10.08.2020 in Ortsverein

Bürgermeister Robert Lindner mit den Mitgliedern der SPD Marktratsfraktion

„Es blüht am Bocklradweg“

Es hat einige Zeit gedauert, aber die SPD Marktratsfraktion mit Sprecher Markus Staschewski und Bürgermeister Robert Lindner freuen sich über eine großartiges Modellprojekt.

Die Anlegung von Blühflächen und Blühstreifen für Natur und Umwelt ist schon lange ein Anliegen der Fraktion und des SPD Ortsvereins mit Vorsitzender Eli Dreßler. Mehrere Initiativen im Marktgemeinderat wurden gestartet und hier sollten insbesondere kommunale Flächen einbezogen werden. Wertvolle Vorschläge lieferte dabei die damalige Masterarbeit der Studentin Corinna Loewert und eine grundlegende Hilfe bekam der Markt durch Diplom Biologin Mathilde Müllner vom Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald am Landratsamt Neustadt WN.

Fehlte nur noch die Mithilfe und Mitwirkung der Landwirtschaft. Derartige Flächen müssen angelegt werden. Auf zwei kommunalen Flurnummern in der Gemarkung Grafenreuth, anliegend am Bocklradwanderweg bei Höfen ist nun eine derartige Fläche von über 600 Quadratmetern entstanden.

Das Saatgut wurde vom Naturpark zur Verfügung gestellt und die Fläche soll nun drei bis 5 Jahre als Blühfläche bestehen und sich auch noch selbst entwickeln. Die Wildpflanzen erstrecken sich über die ganze Vegitationsperiode und Insekten erhalten eine zusätzliche Nahrungsfläche.

„Blühende Landschaft“ ist die Saatmischung benannt und charakterisiert die im ersten Jahr von Kulturpflanzen geprägt ist und ab dem zweiten Jahr dann ausdauernde Wildpflanzen hervorbringen wird. Werner Riedel aus Steinfrankenreuth betreut mit Unterstützung von Mathilde Müllner diese kommunalen Flächen.

Die SPD Fraktion hofft nun auf viele weitere Folgeflächen für Natur und Umwelt im „Flosser Amt“.

 
 

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

21.10.2020 19:42 Zu schwache Ergebnisse der EU-Agrarminister
Die EU-Staaten haben bis in die Morgenstunden über die künftige Agrarpolitik verhandelt. Unser Fraktionsvize Matthias Miersch und agrarpolitischer Sprecher Rainer Spiering zeigen sich damit nicht zufrieden: „Das reicht nicht!“ „Das reicht nicht! Offensichtlich verkennen die Agrarminister die Lage und legen zu schwache Ergebnisse zur GAP vor. Die Neuausrichtung der europäischen Agrarmilliarden ist ein wichtiger Schlüssel für den

21.10.2020 18:42 Katja Mast zu Kabinettsbeschlüssen
Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte, sagt Katja Mast. Die SPD-Fraktionsvizin begrüßt den Kabinettsbeschluss vom Mittwoch ausdrücklich. „Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte. Es ist erbärmlich. Es ist widerlich. Es zerstört zerbrechliche Seelen. Deshalb ist es absolut richtig, dass das Kabinett heute beschlossen hat, das Gesetz weiter zu verschärfen und auch

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang