Blühflächen am Bocklradweg

Veröffentlicht am 10.08.2020 in Ortsverein

Bürgermeister Robert Lindner mit den Mitgliedern der SPD Marktratsfraktion

„Es blüht am Bocklradweg“

Es hat einige Zeit gedauert, aber die SPD Marktratsfraktion mit Sprecher Markus Staschewski und Bürgermeister Robert Lindner freuen sich über eine großartiges Modellprojekt.

Die Anlegung von Blühflächen und Blühstreifen für Natur und Umwelt ist schon lange ein Anliegen der Fraktion und des SPD Ortsvereins mit Vorsitzender Eli Dreßler. Mehrere Initiativen im Marktgemeinderat wurden gestartet und hier sollten insbesondere kommunale Flächen einbezogen werden. Wertvolle Vorschläge lieferte dabei die damalige Masterarbeit der Studentin Corinna Loewert und eine grundlegende Hilfe bekam der Markt durch Diplom Biologin Mathilde Müllner vom Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald am Landratsamt Neustadt WN.

Fehlte nur noch die Mithilfe und Mitwirkung der Landwirtschaft. Derartige Flächen müssen angelegt werden. Auf zwei kommunalen Flurnummern in der Gemarkung Grafenreuth, anliegend am Bocklradwanderweg bei Höfen ist nun eine derartige Fläche von über 600 Quadratmetern entstanden.

Das Saatgut wurde vom Naturpark zur Verfügung gestellt und die Fläche soll nun drei bis 5 Jahre als Blühfläche bestehen und sich auch noch selbst entwickeln. Die Wildpflanzen erstrecken sich über die ganze Vegitationsperiode und Insekten erhalten eine zusätzliche Nahrungsfläche.

„Blühende Landschaft“ ist die Saatmischung benannt und charakterisiert die im ersten Jahr von Kulturpflanzen geprägt ist und ab dem zweiten Jahr dann ausdauernde Wildpflanzen hervorbringen wird. Werner Riedel aus Steinfrankenreuth betreut mit Unterstützung von Mathilde Müllner diese kommunalen Flächen.

Die SPD Fraktion hofft nun auf viele weitere Folgeflächen für Natur und Umwelt im „Flosser Amt“.

 
 

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang