Besichtigung des "rettenden Engels"

Veröffentlicht am 09.11.2015 in Kreistagsfraktion

Rettungsassistent Christian Pecher präsentierte den Christoph 80, zeigte Einsätze auf und beantwortete zahlreiche Fragen

SPD Kreistagsfraktion besichtigt Rettungshubschrauber in Latsch

In die Luft abheben konnten die SPD Kreistagsfraktion zwar nicht, aber Rettungsassistent Christian Pecher von der DRF Luftrettungsstation Weiden gab den „roten Kreisrätinnen und Räten“ sowie Bürgermeistern und Fraktionsbeirat interessante Einblicke über den Einsatz des lebensrettenden Rettungsgerätes.

Genau eine Minute vor der angedachten Führung traf der Helikopter von einem Einsatzflug nach Regensburg am Landeplatz ein. „Insgesamt versehen 18 Ärzte des Klinikums Weiden und Amberg, drei Piloten und sechs Rettungsassistenten diesen Dienst“, erläuterte Pecher. Alle Rettungsassistenten seien auch bei der ILS tätig. „Wir sind zuerst beim Flug Assistent für den Piloten und dann für den Arzt beim Einsatz“, beschreib Pecher seine Aufgabe.

Der Rettungshubschrauber verfügt über eine Ausstattung fast wie eine Intensivstation und kann alle Verletzungsmuster abdecken. Sein Einsatzgebiet ist der Umkreis von 60 Kilometern um den Standort Weiden-Latsch. „Die Rettungsleitstelle hat stets das schnellste und geeignetste Rettungsmittel zu alarmieren“, so Pecher. Im Jahr 2015 sind bis dato 1180 Primäreinsätze zu verzeichnen. Seit der In-Dienst-Stellung am 1. April 2011 konnten über 5000 Rettungseinsätze aufgezeigt werden. Aber auch Probleme mit Nebel und Vereisung im Winter zeigte Pecher auf. Die Einsätze werden von der Tageszeit bestimmt. Derzeit ist dies von 6.30 bis 17 Uhr möglich. Abgerechnet werde mit den Krankenkassen nach Flugminuten. Sehr oft habe sich bei den Einsätzen die Bezeichnung „rettender Engel“ für den „Christoph 80“ bewahrheitet.

Hangar und Schulumräume konnten im Anschluss ebenfalls besichtigt werden. „Wir sind bestens versorgt und bei der DRF Luftrettungsstation Weiden in besten Händen“, so das Fazit des Fraktionsbesuches. War die nördliche Oberpfalz lange Jahre ein weißer Fleck in der Luftrettung gibt es nun keine Versorgungslücke mehr. Beruhigend für die Bevölkerung und auch für die SPD Kreistagsfraktion.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang