30.03.2012 in Wirtschaft von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

Entscheidung im Bundestag zur Kürzung der Solarförderung: Schwarz- Gelb riskiert den Standort Deutschland

 

In namentlicher Abstimmung haben CDU/CSU und FDP am Donnerstag die Solarförderung drastisch gekürzt und damit den Produktionsstandort Deutschland und mit ihm 130.000 Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt. „Die massiven Kürzungen und das Hin und Her mit den Übergangsregelungen haben auch unseren heimischen Solarmarkt stark verunsichert. Auf diese Weise schafft man keinen Vertrauensschutz, sondern heizt eine beispiellose Torschlusspanik zusätzlich an“, ärgert sich der Weidener SPD- Bundestagsabgeordnete Werner Schieder.
Auch der CSU-Kollege A. Rupprecht hat ohne Rücksicht auf heimische Solarbetriebe für die Kürzungen gestimmt. Die schwarz-gelbe Koalition will keine wirkliche Energiewende, sie will die Struktur der großen marktbeherrschenden Energiekonzerne erhalten.

 

28.01.2008 in Wirtschaft von SPD Kreisverband Neustadt WN

Regionale Handwerker brauchen Unterstützung der Politik

 

Beim wirtschaftspolitischen Diskussionsabend der SPD appellierte Kreishandwerksmeister Karl Arnold an die regionalen Behörden, bei Ausschreibungen die örtlichen Betriebe stärker zu berücksichtigen, die allzu oft vor allem zu Gunsten ostdeutscher Anbieter zurückgedrängt würden. Wie Horst Ott mahnte auch Arnold eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs im Interesse der Mobilität von Schülern und Lehrlingen an. Dem Handwerk dienlich wäre auch eine erhöhte private Bautätigkeit; diese setze freilich voraus, dass die Einkommen gesichert seien: „Man muss Geld in den Beutel der Menschen tun.“

 

26.01.2008 in Wirtschaft von SPD Kreisverband Neustadt WN

Fachgespräch des SPD-Kreisverbands: Wirtschaftsexperten diskutieren Chancen der Nordoberpfalz

 

Die Nordoberpfalz – im Herzen Europas, und doch noch immer von Politik und Wirtschaft allenfalls „im Augenwinkel“ wahrgenommen. Woran liegt’s? Nicht zuletzt daran, dass wir unser Licht noch immer gern unter den Scheffel stellen, obwohl es uns an Kreativität und Fleiß keineswegs mangelt.

Dies war eine der zentralen Aussagen des Fachgesprächs „Wirtschaft und Arbeit – Chancen für den Landkreis und die Region“, zu dem der SPD-Kreisverband Neustadt/WN in den Gasthof Heining nach Pressath eingeladen hatte. Vor vollem Saal moderierte Annette Karl, die sozialdemokratische Bewerberin um den Chef(innen)sessel im Landratsamt, die Diskussion, zu der sich fünf namhafte Fachleute aus dem Wirtschaftsleben eingefunden hatten.

 

23.01.2008 in Wirtschaft von SPD Kreisverband Neustadt WN

SPD-Kreistagsbewerber und Landratskandidatin Annette Karl informieren sich auf dem Truppenübungsplatz

 

"Als Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor ist die US-Armee auch weit über unsere Region hinaus unverzichtbar." Dies betonte SPD-Landratskandidatin Annette Karl aus Altenstadt/WN bei einem Besuch auf dem Truppenübungsplatz.

 

19.01.2008 in Wirtschaft von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

NO Nokia so nicht!

 

Die geplante Schließung des Nokia-Werkes hat eine Protestwelle gestartet, mit der Nokia wohl nicht gerechnet hat.

So wie bei AEG in Nürnberg, Motorolla in Flensburg und BenQ zählen nur noch Gewinnmaximierung und das Shareholder-Value.

Die NRWSPD hat eine Kampagnenseite "NO Nokia - So nicht!" eröffnet.
Die Menschen verstehen nicht mehr, warum ein Werk, welches mehr als 10% Gewinn erwirtschaftet, geschlossen werden soll - über 3000 Arbeitsplätze werden vernichtet.

Sie können die Kampagne durch einen Eintrag unterstützen.

Die Kampagnenseite finden Sie unter nonokia.nrwspd.de/

 

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang