SPD Kreistagsfraktion vom Dorfladen begeistert

Veröffentlicht am 10.12.2018 in Kreistagsfraktion

Das Bürgerprojekt „Dorfladen“ habe Schwarzenbach eine neue Lebensqualität verliehen. Die SPD Kreistagsfraktion hatte anlässlich ihrer Sitzung dafür lobende Worte.

„Es war das zentrale Projekt“ überschrieb Bürgermeister Thorsten Hallmann seine Ausführungen zum Dorfladen. Dass alle Parteien seinen Vorschlag uneingeschränkt unterstützen, war der Einstieg für eine erfolgreiche Umsetzung, so der Bürgermeister im Rückblick für die Mitglieder der SPD Kreistagsfraktion.

Nachdem das Gebäude von der Volksbank/Raiffeisenbank erworben werden konnte und eine Machbarkeitsstudie positive Erwartungen bestätigte, ging es an die Umsetzung. „Der Laden wird im klassischen Modell einer Unternehmensgesellschaft mit beschränkter Haftung betrieben“, so Hallmann, und die Bürger hätten Anteile in Höhe von 40.000 Euro gezeichnet. Aus Mitteln der Städtebauförderung konnten staatliche Zuwendungen für das 400.000 Euro Projekt erreicht werden. Vier Arbeitsplätze in Teilzeit seien zudem entstanden und die Umsätze liegen durchaus im erwarteten Bereich. Auf 120 Quadratmeter stehen rund 1200 Artikel des täglichen Bedarfs zur Verfügung. Fleisch-, Wurst und Backwaren ergänzen das Angebot. Regionale Erzeugnisse stünden dabei durchaus im Mittelpunkt, erläuterte Hallmann.

Sehr gut angenommen werde auch der kleine Bereich eines Bürgertreffs mit Café-Charakter. Darüber, dass sich die Bürger hier auch sehr wohl fühlen, konnten sich die SPD Kreisräte überzeugen und nutzten die Besichtigung gleich für einen Einkauf.

Neben der Breitbandversorgung stehe der Umbau des alten Pfarrhofes zu einem Bürger- und Kulturhaus als nächstes großes Projekt an, richtete Bürgermeister Hallmann einen Blick in die Zukunft.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

30.07.2020 06:13 Katja Mast zum Kabinettbeschluss Arbeitsschutz in der Fleischindustrie
Wir wollen den Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil für mehr Arbeitsschutz in der Fleischindustrie schnell Gesetz werden lassen. Geschäftsmodelle, die auf Aubeutung basieren, müssen ein Ende finden. Katja Mast erklärt. „Auf Initiative von Arbeitsminister Hubertus Heil bringt das Kabinett heute den Gesetzentwurf für mehr Arbeitsschutz in der Fleischindustrie auf den Weg. Damit kommen die notwendigen Veränderungen

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang