SPD Kreistagsfraktion befasst sich mit Blühstreifen

Veröffentlicht am 26.05.2019 in Kreistagsfraktion

Diplombiologin Mathilde Müllner informierte die SPD Kreisräte über die Umsetzung des „Blühpaktes Bayern“.

 

Pressath. (mef) Der Erhalt und die Schaffung von blütenreichen Wiesen, Wegsäumen sowie Brach- und Blühflächen stellte die SPD Kreistagsfraktion in den Mittelpunkt ihrer Sitzung im Pressather Rathaus. Was können insbesondere die Gemeinden hier mit beitragen? Eingeladen hatte Fraktionssprecher Günter Stich hierzu Diplom Biologin Mathilde Müllner vom der Naturparkstelle im Landratsamt.

 

Ihr lag es besonders am Herzen vom derzeitigen „Hype“ die Leute wieder etwas auf dem Boden zu holen und festzuhalten was sich sinnvoll darstellt. Mit der landesweiten Initiative des Blühpaktes Bayern solle auch der Vertragsnaturschutz gestärkt werden und deshalb wurden auch die Naturparkförderrichtlinien bereits vor genau einem Jahr mit der Neuschaffung ökologischer Flächen geändert. „Blühflächen sollen für die Insekten gemacht werden“ so Müllner. Hierbei könne es sich durchaus um einen längerfristigen Prozess handeln gestand die Expertin.

Ein großes Thema stelle dabei das teilweise sicher notwendige Mulchen von Straßen- und Wegrändern dar. Hier würden die Blüten entfernt, das Material verfaule und es komme zu mehr Grasaufwuchs, was durch die Nährstoffanreicherung zudem gefördert werde. „Die wertvollen Kräuter verschwinden und alles ist ein Kreislauf“ so die Referentin. Dadurch verändere sich das Kleinklima und die Insekten haben den Lebensraumverlust. Dies verschlimmere sich bei jedem Arbeitsgang.

Die Reduzierung der Mähhäufigkeit und eine Entfernung des Mähgutes müsse dort wo möglich, entgegengesetzt werden. „Wohin mit dem Mähgut“ entgegnete Bürgermeister Rainer Gäbl aus Eslarn. Müllner gestand, dass es sich hier um ein Problem handle. Derzeit könne dies nur in gepresster Form in der Verbrennung erfolgen.

Eine Rückfrage von Bürgermeister a.D. Helmuth Wächter nach dem Schilfgras im Bereich Grafenwöhr beantwortete Müllner mit laufenden Maßnahmen im Vertragsnaturschutzprogramm. Bürgermeister Peter Lehr aus Eschenbach sprach das „Jakobs-Kreuzkraut“ an. Aus Unkenntnis würde dies oft zu hoch bewertet so Mathilde Müllner. Auch in manchen Steingarten könnten mehr Blüten für Insekten wachsen meine Fritz Betzl in der Diskussion.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Unsere Marktratsfraktion


12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang