SPD Kreiskonferenz mit Neuwahlen in Mantel

Veröffentlicht am 19.10.2016 in Kreisvorstand

MdL Annette Karl als Kreisvorsitzende bestätigt

MdL Annette Karl wurde bei der Kreiskonferenz des SPD Kreisverbands Neustadt a.d. Waldnaab am 15.10.2016 in Mantel mit einem perfekten Ergebnis erneut zur Kreisvorsitzenden gewählt. 72 von 73 möglichen Stimmen entfielen bei einer Enthaltung auf die Landtagsabgeordnete.

Neben weiteren Neuwahlen standen auch diverse Ehrungen auf dem Programm. So wurden Ehrenmitglied Oskar Schwarz für 40 Jahre in der Funktion des Schriftführers im Kreisvorstand sowie die Ortsvereine Mantel, Pleystein und Waidhaus für das Anwerben von jeweils 6 Neuzugängen in den vergangenen 2 Jahren ausgezeichnet.

MdL Annette Karl bedankte sich außerdem in ihrer Grußrede nochmals bei Unterbezirksgeschäftsführerin Gisela Birner für 45 Jahre im Dienste der BayernSPD.

Zusätzliche Grußworte folgten von Alexander Gröbner (Bezirksgeschäftsführer ver.di), Daniela Fuhrmann (stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Mantel) und MdB Uli Grötsch.

 

Die neue Kreisvorstandschaft des SPD Kreisverbandes Neustadt a.d. Waldnaab im Detail:

Vorsitz:

Annette Karl, MdL

 

Stellvertreter:

Uli Grötsch, MdB

Jürgen Kürzinger

Maria Sauer

Bernhard Stangl

 

Kassier:

Johanna Kraus

 

Kassenprüfer:

Dieter Neubauer

Franz Witt

 

Schriftführer:

Günter Stich

Oskar Schwarz

 

Organisationsleiter:  

Dominik Brütting (neu)

Heinrich Rewitzer

Alfred Wulfänger

 

Bildungsbeauftragte:

Nicole Bäumler (neu)

 

AsF-Vertreterin:

Silvia Szydlik

 

JuSo-Vertreter:             

Florian Pfannenstein

 

Seniorenvertreter:      

Helmut Fastner

 

Vorstand:                         

Mirco Bertl (neu)

Eli Dressler

Stefan Fichtner

Daniela Fuhrmann

Birgit Gerlach-Kneissl

Peter Gruber

Harald Hammer

Christoph Hanauer

Karl Hauser (neu)

Karl Kick

Margit Kirzinger

Robert Lindner

Sabine Müller

Josef Schmid

Alexandra Schwerin-Fortner

Silke Tanner

Michaela Treml (neu)

Thomas Weiß

Johannes Zeug (neu)

 

Nicht mehr im Vorstand tätig sind Fitz Betzl, Andrea Göhl, Hans Kick, Tobias Labbert, Konrad Merk, Cornelia Öttl-Spitaler und Monika Zeitler-Kals.

 

Den Artikel dazu aus dem Oberpfalznetz gibt es hier.

Den Beitrag des OTV gibt es hier.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang