Kreisvorstandssitzung in Neustadt am Kulm

Veröffentlicht am 14.03.2017 in Kreisvorstand

Fritz Betzl geehrt

Kreisvorsitzende Annette Karl, MdL hatte die Kreisvorstandschaft zu einer Sitzung in die Kulmstadt eingeladen. Bundes-, Landes- und Kreispolitik sowie eine besondere Ehrung des Kreisvorstands standen auf der Tagesordnung.

Karl zeigte sich überrascht und begeistert von der derzeitigen politischen Bewegung im Lande. „Die US Wahl hat die Leute zum Nachdenken gebracht“, so Karl in einer persönlichen Analyse. Der SPD Kanzlerkandidat Martin Schulz verkörpere eine andere Art der Politik und zeige eine große Leidenschaft. Dies würde angenommen ebenso wie eine gewisse Begradigung der Politik der SPD. „Die Verlängerung des Arbeitslosengelds ist gerechtfertigt“, so die Kreisvorsitzende.

Eingehend auf die Landespolitik zollte Karl dem SPD Landesvorsitzenden Florian Pronold Respekt für seine Entscheidung. Karl setzte auf die nun kommende Basisbeteiligung und auf die Personalentscheidung beim Landesparteitag.

Bei der Diskussion um G8 oder G9 seien längst alle Argumente ausgetauscht. „Eine Entscheidung muss her“, so MdL Karl. Die Eltern und die Schulen müssen eine Vorstellung haben wie es nun weitergehen soll.

Ein Untersuchungsausschuss soll auch die notwendige Aufklärung im Bayern-Ei-Skandal mit sich bringen.

Eine besondere Ehrung hatte die Kreisvorstandschaft mit Vorsitzender Annette Karl sowie Kassenverwalterin Johanna Krauß und Schriftführer Oskar Schwarz für den Eschenbacher Stadt- und Kreisrat Fritz Betzl vorbereitet. Karl würdigte sein nahezu 40-jährige Engagement im SPD Kreisverband und der Kreisvorstandschaft. Betzl war von 1998 bis 2007 Beisitzer und von 2009 bis 2016 Organisationsleiter. Betzl habe nie ein Problem gehabt, für seine Überzeugung einzustehen, so Karl. „Man denkt nicht über die Arbeit nach“, so Betzl, der bereits mit neun Jahren im Jahr 1966 das erste SPD Plakat an eine Scheune klebte. Im Wahljahr 1969 war dann schon der nächste Einsatz. Er sei eine besondere Ehe mit der SPD eingegangen, gestand Betzl und freute sich über die Aufbruchsstimmung.

Der Jahresempfang des SPD Kreisverbands findet am Freitag, den 7. April 2017 um 10 Uhr in der Stadthalle in Vohenstrauß statt. Als Gastredner spricht hier der Fraktionsvorsitzende der SPD Bundestagsfraktion MdB Thomas Oppermann. Über die aktuellen Entwicklungen auf der Ebene der Kreispolitik berichtete Fraktionssprecher Bürgermeister Günter Stich der SPD Kreisvorstandschaft.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang