KreisSPD spricht sich klar für Uli Grötsch aus

Veröffentlicht am 22.04.2021 in Kreisvorstand

Bei einer Online-Sitzung hat sich die Einschätzung der KreisSPD nochmals bestätigt: Uli Grötsch ist der Richtige.

Am 24.04.2021 entscheiden rund 300 Delegierte bei einem Online-Parteitag darüber, wer die BayernSPD zukünftig anführen soll. Für die Vorstandschaft der Genoss*innen im Landkreis Neustadt an der Waldnaab gibt es da nur eine Möglichkeit: Uli Grötsch.

In einer Online-Sitzung, zu der der Bewerber um den Vorsitz der BayernSPD auch eingeladen war, hat die geschäftsführende Vorstandschaft der KreisSPD sich klar für Uli Grötsch als neuen Vorsitzenden der BayernSPD ausgesprochen. Bereits im Vorfeld hat Markus Ludwig, Vorsitzender der KreisSPD, per E-Mail ein Stimmungsbild beim Gesamtvorstand eingeholt. „Nicht nur die geschäftsführende Vorstandschaft, sondern auch alle anderen Vorstandsmitglieder unterstützen Uli Grötsch bei seinem Vorhaben, Vorsitzender der BayernSPD zu werden,“ freut sich Markus Ludwig.

Für die Genoss*innen der KreisSPD bringt Uli Grötsch zahlreiche Eigenschaften mit, die ihn in besondere Weise für das Amt des Landesvorsitzenden qualifizieren. Uli Grötsch ist ein Politiker, der sich in politischen Fragen stets klar positioniert und seine Position dann auch konsequent vertritt; wie er dies seit Jahren beispielsweise bei seinen Kernthemen soziale Gerechtigkeit und dem Kampf gegen Rechts tut. Durch sein jahrelanges kommunalpolitisches Engagement, seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter und seine Tätigkeit als derzeitiger Generalsekretär der BayernSPD verfügt er über einen breiten politischen Erfahrungsschatz, der gepaart mit seinen innovativen Ideen die Grundlage dafür bietet, dass es Uli Grötsch gelingen wird, die BayernSPD erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Abschließend fügt Markus Ludwig noch hinzu: „Uli Grötsch ist der Richtige für den Vorsitz der BayernSPD. Er kennt die Themen unserer Partei und er kennt die Menschen in unserer Partei; weil er einer von uns ist, einer von der Basis.“

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang