Fraktionsberatungen in Eschenbach

Veröffentlicht am 16.09.2018 in Kreistagsfraktion

Die Urlaubs- und Ferienwochen sind auch für die SPD Kreispolitiker vorbei. Die Kreistagsfraktion tagte zur ersten Sitzung nach der Sommerpause in Eschenbach.

„Kurz waren die Wochen ohne intensive Beratungen zur Kreispolitik“, so SPD Fraktionsvorsitzender Günter Stich im Altstadtcafe. Fast mit dem Schulbeginn ging es auch für die SPD Kreisräte wieder an die Arbeit. Aber auch die Landespolitik stand diesmal mit auf der Tagesordnung.

Intensiv beraten wurden die Vorschläge für die Vergabe des Kultur- und Sozialpreises des Landkreises. Die Ehrenamtlichkeit müsse in erster Linie hier vorangestellt werden, so die Feststellung des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Udo Greim. Auch dürfe nicht zu kleinlich auf mögliche Vergaberichtlinien und kommunale Grenzen geblickt werden. Es zählen die Verdienste im Kultur- und Sozialleben.

Auch zukünftig wird die SPD Kreistagsfraktion eine Bezuschussung der Hallenbäder in Moosbach und in Weiherhammer unterstützen. Die bisher gewährte Förderung von 30.000 Euro laufe in diesem Jahr aus. Für die Fraktion ist der Schwimmunterricht an Schulen und auch die Tätigkeit in den Vereinen unverzichtbar. „Eigentlich dürfte es kein Schulkind geben, das nicht Schwimmen gelernt hat“, so Bürgermeister Peter Lehr auch in Hinblick auf die Badeunfälle im Sommer 2018. Die Ergebnisse des ÖPNV-Handlungskonzeptes stehen ebenfalls auf der Agenda. Leider liegen zur Beratung noch nicht alle Ergebnisse der Befragungen vor bzw. stehen noch in der Auswertung, so die Sachbearbeitung im Landratsamt.

Einen Sachstandsbericht zur Landtagswahl gab MdL und Kreisvorsitzende Annette Karl den Kolleginnen und Kollegen der Fraktion ab. Karl hielt eine absolut gute Zusammenarbeit zwischen dem Stimmkreis Weiden und dem Nachbarstimmkreis Tirschenreuth fest. Auch erfahre sie beste Unterstützung seitens der Ortsvereine. Bei den Veranstaltungen würden immer wieder Themen konkret angesprochen. So rücke das „Wohnen“ immer mehr in den Mittelpunkt. „Für die Wohnungssituation in Bayern sind die Flüchtlinge und Asylbewerber weder die Ursache, noch die Mutter der Probleme“, stellte die Abgeordnete unter Zustimmung der Fraktionskollegen fest. Auch sollte der Freistaat mit der Befristung von Arbeitsstellen mit einem guten Beispiel voran gehen. Dies betreffe nicht nur Lehrer, sondern auch alle Verwaltungsbereiche.

In der Schulpolitik werde vieles zu rosig dargestellt und auch in der Barrierefreiheit dürfe der Freistaat die Kommunen nicht im Regen stehen lassen.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Unsere Marktratsfraktion


12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang