Jahreshauptversammlung 2017 mit Neuwahlen

Veröffentlicht am 26.04.2017 in Ortsverein

Die neugewählte Vorstandschaft mit MdB Uli Grötsch

Bild von links sitzend: Kassier Heinz Lindner, Schriftführer Andreas Staschewski,2. Vors. Alexander Meier, Vorsitzende Eli Dressler

Stehend von links: Siegfried Schuller, Dominik Mittelmaier, Thomas Kraus, Regina Meier, Gerd Meier, stelvertr. Schriftführerin Marina Höfner, Wilma Witzl, MdB Uli Grötsch

Was haben SPD Bundesvorsitzender Martin Schulz und die Führung des SPD Ortsvereins Floß gemeinsam? 100 Prozent Zustimmung!

Vor einer eindrucksvollen Kulisse von über 40 Ortsvereinsmitgliedern und Gästen im Marktcafe im „Goldenen Löwen“ gab es einen einstimmigen Vertrauensbeweis für die Führungsriege des SPD Ortsvereins. Alle 37 stimmberechtigten Mitglieder votierten für Vorsitzende Eli Dreßler, ihren Stellvertreter Alexander Meier sowie die weiteren Mitglieder der Vorstandschaft.

Vor den Neuwahlen konnte Dreßler auch einen eindrucksvollen Jahresbericht erstatten. Ein Gedenken galt den verstorbenen Genossen Siegfried Schuller und Fritz Vogel. Die Vorsitzende ging auf die einmalige Beteiligung am letztjährigen Flosser Maimarkt ein. „Für die Sozialdemokraten habe der 1. Mai als Tag der Arbeit eine andere Bedeutung“ so Dreßler. Für uns war es wichtig auf unsere Geschichte 110 Jahre SPD und 70 Jahre Wiedergründung hinzuweisen. Die Beteiligung am Pfingstschießen, der Kegelmarktmeisterschaft oder beim Kinderferienprogramm gehörten zu den Pflichtterminen, wie auch die Teilnahme an den politischen Ortsvereinskonferenzen. Vor Ort gab es Besuche im „Reiserwinkel“ mit Parkplatzbesichtigung in der Neustädter Str., der leider zu wenig benutzt wird. Oder die Besichtigung des Grundstückes an der Plößberger Str. für einen evtl. geplanten Neubau des Feuerwehrgerätehauses. Genauso wichtig war für die SPD Fraktion die Situation der Ein- und Ausfahrt der Feuerwehrautos.

Staatssekretär Florian Pronold wurden die Probleme des Marktkerns und Leerstandes aufgezeigt und sehr gut wurden die Gespräche mit der Bevölkerung beim „Feierabendseidl am roten Tisch“ aufgenommen. Die Osteraktion, das Sommerfest, ein geselliges Schlachtschüsselessen und der Marktadvent rundeten den Rückblick der Vorsitzenden ab. Ein Dank galt Stellvertreter Alexander Meier und Andreas Staschewski  für die Organisation des ersten Schafkopfkurses, wo vielfach eine Fortsetzung gewünscht wurde. „Der begonnene ISEK Prozess werde den Markt noch über viele Jahre beschäftigen“ so Dreßler. Eine Lösung müsse für die Problematik der Brücke beim Feuerwehrhaus gefunden werden.

 
 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Unsere Marktratsfraktion


21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang