40 Jahre Vereinszeitung "KONTAKT"

Veröffentlicht am 24.11.2019 in Ortsverein

Sabrina Lacher, Robert Lindner, Willi Meyer, Jochen Wolfrum Eli Dressler, Sahra Müller (v. links)

Mit „goldenen Kontakt“ ausgezeichnet

Willi Meyer und Jochen Wolfrum erhalten besondere Ehrung

"Eine Idee habe sich 40 Jahre gehalten“ so bezeichnete Marktratfraktionssprecher Robert Lindner die Erfolgsgeschichte der SPD Ortsvereinszeitschrift „Kontakt“. Es habe auch Fortbestand, was vor 40 Jahren begonnen wurde.

Eine Begründung warum und weshalb im Jahre 1979 dieser Weg beschritten wurde lieferten die Redakteure der ersten Stunde Willi Meyer und Jochen Wolfrum in der Jubiläumsveranstaltung im Gasthof Goldenen Löwe. „Wer die Zukunft gestalten wolle müsse auch die Vergangenheit kennen“ und alles hänge auch mit der Zeit zusammen so SPD Ehrenmitglied Willi Meyer.

Er befasste sich mit dem geschichtlichen Rückblick in die 70er Jahre und stellte dabei  große Parallelen zu heute fest. Er sprach im Rückblick die Zeit des Aufschwungs, den Mauerbau, die „Spiegelaffäre“ und auch Angriffe auf die Pressefreiheit an. „Politische Geschehnisse wiederholen sich“, so Meyer und erinnerte auch an die Juso Gründung im Jahre 1971 im Kreisverband, dessen Vorsitz er damals übernahm. „Die rechte Presse der damaligen Zeit“ habe zur Gründung des Flosser Kontaktes geführt hielt er zum Abschluss fest.

Jochen Wolfrum übernahm im Anschluss die Rückblende zur ersten Kontaktausgabe 1979 und erläutere die Idee einer Informationsschrift. Über sporadische Gespräche im damaligen Gasthaus „Malzer“ kam es zum ersten Redaktionsstab zusammen mit Willi Meyer, Albert Landgraf und Georg Schödl. „Präzise, sachgerecht und objektiv“ sollten die Darstellungen sein und dies auch bei der Kritik am politischen Gegner. „Anders wie bei der Gegenseite“ hielt Wolfrum unter Zustimmung der Versammlung fest, es sollte kein Käseblatt werden.

Die Namensfindung erläuterte Wolfrum in seinem lebhaften Rückblick ebenso wie die Handzeichnung des „Röhrkastens“ auf dem Titel. Alles wurde per Hand gemacht. Schere und Klebstoff waren das Hauptwerkzeug. Es habe aber auch Spaß gemacht und der Zuspruch der Mitglieder habe von Ausgabe zu Ausgabe beflügelt. Wolfrum freute sich, dass alles sich über 40 Jahre gehalten habe und dankte im Rückblick auch Sigi Schuller sowie Dr. Heinrich Schroeter und Ehefrau Gunthild für die Mitwirkungen. Der „Kontakt“ habe heute ein anderes Bild aber immer noch den gleichen Grundgedanken so sein Resümee.

Mit einem „Goldenen Kontakt“ wurde Willi Meyer und Jochen Wolfrum  als erste Redakteure vor 40 Jahren von Robert Lindner  und Eli Dreßler  ausgezeichnet.  Sabrina Lacher und Sara Müller  haben die letzte Ausgabe erstellt und werden auch weiterhin in der Redaktion mitwirken.

 
 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Unsere Marktratsfraktion


08.12.2019 20:16 Beschlüsse und Anträge des Bundesparteitages
weiterlesen auf https://indieneuezeit.spd.de/beschluesse/

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

Ein Service von info.websozis.de

Adminzugang

Adminzugang